Naturschutz und Windpark

Fünf Großhorste im Bereich Windpark Oberlahn festgestellt!

Am 19.03.2015 und am 12.04.2015 wurde das o.a. „Windkraftanlagen Vorranggebiet 1108“ (WKA) vor der Brutzeit begangen und nach Horsten der nach der EG-Verordnung besonders geschützten Vogelarten Schwarzstorch, Rot-Milan und Schwarz-Milan (Gabelweihe) abgesucht. Dabei wurden fünf Großhorste im Wald am Nordrand der geplanten Fläche 1108 festgestellt und dokumentiert! (siehe Beispielbild) Diese fünf Horste werden seit Jahren im Wechsel von Schwarzstorch, Roter Milan, Schwarzer Milan und Kolkrabe zum Nisten benutzt, teilweise auch nicht. Jährlich wechselnde „Besitzverhältnisse“ sind bei diesen besonders geschützten Vogelarten die Regel. Die Horste weisen alle eine Mindestgröße von einem Meter Höhe und einem Meter Durchmesser aus. Für den Schwarzstorch werden drei Kilometer Horst – Abstand zu Windkraftanlagen, für Rot Milan 1,5 km und für den Schwarz Milan 1 km von den deutschen Vogelschutzwarten empfohlen. Somit liegt das gesamte geplante WKA – Gebiet in einer Schutzzone. Vom bestellten Gutachter wurden weitere Horste dokumentiert! Zwei besetzte Rotmilanhorste und ein besetzter Schwarzmilanhorst Er bestätigte auch das Vorhandensein eines besetzten Schwarzstorch Horstes weiter nördlich der WKA- Fläche.

Stehen die neun geplanten Windkraftanlagen, sind diese besonders geschützten Vogelarten vom Schlag der von oben kommenden Rotorblätter extrem gefährdet. In der von den Vögeln bisher erlebten Natur kam eine solche Gefahr bisher nicht vor! Geplante „Ersatzbiotope“, die die Vögel davon abhalten sollen im Bereich der WKA zu fliegen, sind völlig unsinnig, da diese Vögel nicht wie Menschen denken!

So sieht ein Großhorst aus:

Großhorst

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein seltener Rotmilan in voller Pracht:

Rotmilan

 

 

 

 

 

 

 

Ein Schwarzstorch:

Schwarzstorch

 

 

 

 

 

 

Stoerche 2web

Dieses Bild mit drei! Schwarzstörchen wurde in unmittelbarer Nähe des evtl. zukünftigen Windparks gemacht.

Diese Schwarzstörche, sowie Rotmilan, Schwarzmilan, Kolkrabe und Fledermäuse müssen evtl. in Zukunft lernen, nicht in die Rotoren zu fliegen.

So könnte es bald in unserem Wald aussehen:

Wegebau

Wegebau2

Windradbau

Wollen Sie das?

 

Ein Kommentar

  1. Josef Hannappel, Am Erdbeerenberg 13, 65614 Beselich

    Sehr schöne Darstellung.
    Wie sie dem heutigen (15.09.) Bericht in der NNP entnehmen können, sind wir dabei eine ablehnende Stellungnahme der Gemeinde, zur Teilfläche des VRG 1205 auf Beselicher Gebiet zu erarbeiten.
    Weiterhin planen wir mit möglichst vielen Heckholzhäuser Bürgern, Stellungnahmen zu den an der Beselicher Grenze vorgesehenen VRG 1207 und 1208 abzugeben.
    Falls bei ihnen Kenntnisse zu Artenvorkommen in diesen Flächen vorhanden sind, wäre ich für eine Information dankbar.
    m.f.G.
    J. Hannappel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.