4.offener Brief an die Mandatsträger – speziell an die SPD gerichtet!

4. Offener Brief:              Datum: 18.09.2015

An alle Verantwortlichen und Mandatsträger der Gemeinden Löhnberg, Merenberg und der Stadt Weilburg

Aktuelle Informationen aus Sicht der Bürgerinitiative „Windwahn Oberlahn“

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir wenden uns heute ein weiteres Mal an Sie, da in den nächsten Tagen einige wichtige Entscheidungen in den Parlamenten anstehen.

Besonders ansprechen möchten wir hierbei die Damen und Herren der SPD Fraktionen und Teile der Grünen aus Merenberg und Weilburg.

Im Namen der BI „Windwahn Oberlahn“ möchten wir speziell Sie noch einmal dazu aufrufen, sich gegen den Bau der Windkraftanlagen und für die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger der betroffenen Kommunen sowie den Erhalt der überaus wertvollen Kulturlandschaft, die das Waldgebiet zwischen den Kommunen Löhnberg, Merenberg und Weilburg darstellt, zu entscheiden. Tun Sie dies nicht nur für uns, sondern vor allem für unsere Kinder und Nachkommen. Ihre Kolleginnen und Kollegen aus den anderen Fraktionen haben sich schon in diesem Sinne entschieden.

Lassen Sie sich auch nicht zu einem Verpachtungsmodell verleiten! Eine Firma, die für 20 Jahre 30.000,-€ pro Jahr und Windrad bezahlen will, kann dies unter den gegebenen Bedingungen genau so wenig wirtschaftlich hinbekommen, wie eine eigene GmbH. Wer zahlt zum Schluss den Rückbau der Windräder, nachdem diese Firmen steuerliche Vorteile abgeschöpft, die EEG Subventionen kassiert und dann Insolvenz angemeldet haben?

Keine unsere Kommunen ist von diesen Einnahmen unbedingt abhängig!

Über 1000 besorgte Bürgerinnen und Bürger haben sich bisher bereits eindeutig mit ihrer Unterschrift gegen den Bau von Windrädern in unserem Wald ausgesprochen.

Bitte vergessen Sie bei dieser so wichtigen Entscheidung den Fraktionszwang, Sie entscheiden darüber, ob unser Wald für die nächsten 20 Jahre nachhaltig zerstört und die Gefährdung der Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger billigend in Kauf genommen wird oder nicht. Handeln Sie und stimmen Sie so ab, als wären Sie ein direkt betroffener Bürger aus Waldhausen, Löhnberg oder Merenberg!

In der Anlage erhalten Sie noch eine aktuelle Information zum Thema: „Infraschall von Windgeneratoren schädigt Anlieger und Anleger“.

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, stehen wir und unser Team Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen.

Die Sprecher der Bürgerinitiative „Windwahn Oberlahn“: Isabelle Hardt, Manfred Heumann, Bernd Immel und Franz-Josef Reischmann

Kommentare sind geschlossen